StartseiteKunstVitaHeine-Kunst-Kiosk 2009 -2013Heine-Kunst-Kiosk 2013 bis...ArchivMalschule CronenbergHeine-Kunst-Kiosk

Heine-Kunst-Kiosk 2009 -2013:

C.Herrero-Laffin, trabajdoras del mundo

die sieben Schönheiten der Wichlinghauser Straße

Martin Smida - König Fisch

Barbara Commandeur - Retrospektive

Angekommen in Wuppertal - Tokiko Yukawa

Demoiselles und Fräuleins...

Peter Amann - der Wind zieht seine Hosen an..

Jule Steinbach - putzmunter

Monika Suchy - Künstlerportraits

Angekommen in Wuppertal - Ornella

...badet sich die schöne Elfe

Ruth Velser - Harry Heinrich Henri Heine

Ullla Schenkel - Das Narrenkleid

Angekommen in Wuppertal - Rajmonda

Dominik Hebestreit - Das Ideal

Angekommen in Wuppertal - Medya

Streuf streift Heine

Doris Oberschachtsiek - Fußgefasst

Petra Mohr - Chor

Vorwärts und nicht vergessen

Boris Meißner - Wovor wir uns fürchten

Barbara Held - Brauchen wir Helden ?

Vorsicht Heine!

Heinrich Heine in Wichlinghausen

Konzept

Allgemein:

Startseite

Ein Kiosk wird zum Kunstkiosk:
Das Reklameschild der Schreinerei „Heinrich Heine“ am Viadukt Wichlinghauser Straße direkt über dem Kiosk gibt dem Projekt Namen und mit dem Namen ein Konzept.


Eröffnung: Samstag, 28. März 2009 „Heinrich Heine in Wichlinghausen“
mit dem Börsenchor Wuppertal ("Geiz ist geil")
Claudia Elsner-Overberg, Stadtbibliothek Solingen
und Elena Adaeva, Tanzperformance

"Hier… herrscht gegenwärtig die größte Ruhe.
Ein abgematteter, schläfriger, gähnender Friede.
Es ist alles still, wie in einer verschneiten Winternacht.
Nur ein leiser, monotoner Tropfenfall.
Das sind die Zinsen, die fortlaufend hinabträufeln in die Kapitalien,
welche beständig anschwellen:
man hört ordentlich, wie sie wachsen,
die Reichtümer der Reichen
Dazwischen das leise Schluchzen der Armut.
Manchmal auch klirrt etwas wie ein Messer,
das gewetzt wird."

Heinrich Heine, 1844
Auszug: „Pariser Berichte“ für die Augsburger Allgemeine Zeitung